Schwungfedern wachsen nicht

Eventuelle Anzeichen

  1. fehlende Schwung- und Schwanzfedern
  2. keine Flugmöglichkeit, obwohl Wille vorhanden ist

Mögliche Ursachen

  1. Infektionskrankheiten (durch Viren, Bakterien und Parasiten)
  2. Organschäden
  3. hormonelle Störungen
  4. unausgewogene Zusammensetzung der Nahrung
  5. Haltungsdefizite (Platzmangel, fehlendes UV Licht und geringe Luftfeuchtigkeit)
  6. Langeweile
  7. soziale Konflikte
  8. Federnrupfen des Partners (übermäßige Dominanz, die zu einer übersteigenden Gefiederpflege führte)

Behandlung

Aufgrund der vielen vorhandenen Ursachen ist eine Einheitstherapie nicht möglich. Das Rupfen kann auch zur geliebten Gewohnheit werden, dies macht eine Behandlung schwierig.

In jedem Fall sollten die Ursachen eingegrenzt werden und das Aufsuchen eines Tierarztes bleibt unumgänglich. Im Bedarfsfall kann dieser geröntgt werden und eine Blut- bzw. Kotuntersuchung kann erfolgen.

Dann sollte überprüft werden, was der betreffende Vogel frisst. Lässt er einige Sachen liegen und selektiert immer das was ihm schmeckt.

Hinweis

Die Schwungfedern wachsen nicht gleich bei der ersten Mauser nach. Manchmal dauert es einige Mausen, bis sich das Federnkleid völlig aufgebaut hat. Die ersten Flugversuche werden scheitern, da beim Flug sich alle Federn gegenseitig stützen. Fehlen einige, so sind mechanische Probleme vorprogrammiert.