Wundversorgung

Eventuelle Anzeichen

  1. Verkrustetes Gefieder
  2. Blutungen am Vogel
  3. Blut auf dem Käfigboden
  4. Picken an Körperstellen

Mögliche Ursachen

Verschiedene Wundarten:

  1. Stich-, Biss-, Riss-, Schürf-, Platz-, Brand- oder Schusswunden

Entstehung durch:

  1. Gegenfliegen
  2. Bisse
  3. Picken bei Juckreiz
  4. durch andere Gegenstände
  5. usw.

Behandlung

Um die Wunde richtig lokalisieren zu können, wird es wahrscheinlich notwendig sein, dass die Wunde erst einmal freigelegt werden muss, dass heißt, sie zupfen die umliegenden verklebten Federn und waschen überflüssiges Blut ab. Vorsicht, beim Waschen darf der Vogel nicht abkühlen. Vorsicht auch für Blutverluste und Schock.

Wenn die Blutung noch läuft, dass muss eine Blutstillung vorgenommen werden. Fremdkörper, wie z.B. Holzstückchen müssen behutsam mit einer Pinzette entfernt werden. Achten Sie aber darauf, dass der Fremdkörper nicht bricht, also dass nichts in der Wunde verbleibt.

Verschmutzungen mit Kochsalzlösung oder Wasser reinigen, anschließend mit Jodlösung betupfen. Bei Bisswunden sollten Sie doch lieber den Tierarzt aufsuchen, der die Wunde antibiotisch versorgt. Es besteht hier die Gefahr, dass eine Infektion entsteht.

Größere und tiefe Wunden müssen mit einem Verband verbunden werden. Bei Pickversuchen sollte sogar ein Halskragen angelegt werden.