Vorwort

Warum ist er eigentlich so beliebt? Das liegt einerseits an seiner Verspieltheit, seiner Fähigkeit das Sprechen zu erlernen, der Zutraulichkeit und einfach seines niedlichen Aussehens. Es gibt viele gute Gründe Wellensittich zu halten. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Wellensittiche erst richtig ihr Verhalten zeigen, wenn sie zu mindestens zwei Vögeln gehalten werden, besser ab acht. Erst dann kann man das Verhalten in der Gruppe beobachten und das ist meiner Meinung nach viel ansehnlicher als die Einzelhaltung, was wiederum auch seine Vorteile haben kann. Aber dem Tier zuliebe ist es ratsamer, doch mindestens zwei Wellis zu halten. Für Menschen, die viel Zeit haben, kann ein Wellensittich ein treuer Freund sein, der seinen Besitzer ca. 16 Jahre lang mit viel Freude bereichert. Wellensittiche sind monogam, dass heißt sie wechseln nie den Partner, bleiben ihm somit bis zum Tode treu. Oftmals leiden die zurückgebliebenen erheblich unter diesen Verlust, sind aber nicht abgeneigt, dann eine neue Bindung einzugehen.

In der Wohnungshaltung wird er meist in zu kleinen Käfigen gehalten, was seinem gewünschten Bewegungsdrang widerspricht. Man sollte daher bedenken, dass Wellensittiche in Ihrer Heimat Nomaden sind, die von Ort zu Ort ziehen. Je nachdem wie die Regenzeit anhält und Nahrungsmittel vorhanden sind. Sie leisten dabei Enormes. Es werden hunderte Kilometer bis zur nächsten Futterquelle hinterlegt. Kranke und ältere Vögel belieben bei dieser Wanderung auf der Strecke und fallen anderen Raubtieren in die Klauen/ Krallen etc.

Wer die Absicht hat einen oder mehrere Wellensittiche zu erwerben, sollte sich über eins im Klaren sein. Ein kleiner Vogel bedeutet viel Verantwortung und Zeit. Es beginnt mit der täglich Fütterung, Säuberung von Kot-/Wasserstellen und der Beschäftigung des Vogels. Letzteres entfällt natürlich bei der Gruppenhaltung. Sie müssen ständig daran denken, dass Fenster so geöffnet werden, dass kein Zug im Zimmer herrscht und dass sie beim Freiflug geschlossen sind. Und Ihr Wellensittich braucht täglich seinen Freiflug, es sei denn, Sie haben die Möglichkeit eine große Zimmervoliere oder sogar ein Vogelzimmer aufzubauen. Einmal pro Woche sollte der gesamte Käfig gereinigt werden. Bedenken Sie also, dass die Haltung eines Wellis viele Aufgaben mit sich bringt.

Wenn Sie also ein Mensch sind, der viel Freude daran hat, den Wellensittich bei seinen Tätigkeiten zu beobachten, ihn liebevoll pflegen und all seine Bedürfnisse erfüllen, dann sind Sie ein geeigneter Vogelhalter!

Melopsittacus undulatus